2. Januar 2017

3. AKW-2006

Kulturwochen Mittlerer Osten 2006

Salaam Aleikum – mit diesem arabischen Willkommensgruß luden vier kirchliche Veranstalter vom 3. – 26. November 2006 herzlich zu den Kulturwochen Mittlerer Osten in Hamburg ein. Mit federführend in Planung und Organisation war das Nahostreferat des Nordelbischen Missionszentrums.

Filme, Vorträge, Musik, Begegnungen, Lesungen, Diskussionen und vieles mehr gaben Einblicke in die Welt des Vorderen Orients. Die Kulturwochen gaben die Gelegenheit, sich mit vielen spannenden Fragen über den Mittleren Osten auseinanderzusetzen. Themen lauteten dieses Jahr:

  • Der arabische Blick auf den Westen

  • Arabische Erziehung / Wertevermittlung

  • Arabische Poesie

  • Gesellschaftliche Veränderungen durch Medien / Internet

Ein Highlight war, dass arabische und jüdische Musiker aus Hamburg und Umgebung gemeinsam ein Konzert mit arabischer und jüdischer Musik gaben. Dies fand in der Kirchengemeinde St. Johannis Harvestehude statt. Außerdem war eine Besonderheit, dass auf vielfältige Art und Weise auch nicht-arabische und/oder christliche Minderheiten des Mittleren Ostens in das Programm mit einbezogen und vorgestellt wurden. So wurde zum Beispiel über syrische und koptische Christen, Aramäer und Armenier berichtet. Beendet wurden die Kulturwochen Mittlerer Osten 2006 mit einem gemeinsamen Friedensgebet in der Koptisch-orthodoxen Kirche.

Die Veranstalter waren sehr erfreut darüber, dass sich ein solch breites Spektrum von Kooperationspartnern des kulturellen und kirchlichen Lebens ergab. So waren zahlreiche Institutionen, Museen und religiöse Gemeinden an der Gestaltung beteiligt. Diesen sei noch einmal herzlich gedankt, denn sie alle haben zum Erfolg der Kulturwochen Mittlerer Osten 2006 beigetragen.